Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2019

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo women&work
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

BPW Germany kooperiert mit dem Female Career Center der Universität zu Köln

BPW-Referentinnen beteiligen sich an Ringvorlesung „Berufsstrategien für Frauen“

27.04.12


Köln. Das berufliche Frauennetzwerk Business and Professional Women (BPW) Germany hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem Female Career Center (FCC) der Universität zu Köln geschlossen. „Junge Frauen können gar nicht früh genug damit anfangen sich zu vernetzen, um sich frühzeitig ‚sichtbar’ der doch derzeit noch dominierten Männerwelt zu stellen,“ sagt Birgit Hayen, Mitglied im Bundesvorstand des BPW Germany und langjährige Führungskraft. BPW-Referentinnen werden im Rahmen der Kooperation Vorträge im FCC halten und den Studentinnen wertvolle Tipps für den Berufseinstieg geben.
Das FCC ist ein Programm der Gleichstellungsbeauftragten der Universität zu Köln, das in Kooperation mit dem Career Service S & A der Humanwissenschaftlichen Fakultät die Ringvorlesung „Berufsstrategien für Frauen“ initiiert hat.

Im Rahmen dessen halten erfahrene BPW-Referentinnen und andere Business-Frauen jeden Mittwoch praxisnahe Vorträge zu Themen, die nach dem Studium auf die Studentinnen zukommen. Es geht um Gehaltsverhandlungen, Karrierestrategien oder um die Frage, wie man sich als Frau auf dem Arbeitsmarkt behauptet. „Mit den Themen haben wir eine Bedarfslücke geschlossen“, erläutert Anne Haffke, Projektkoordinatorin des FCC. „Die Vorträge werden gut angenommen und sind auch für andere zugänglich, die nicht an der Uni Köln studieren. Wir erhalten durchweg positives Feedback.“
„Wir hoffen, mit unserem ehrenamtlichen Engagement die jungen Frauen von der Notwendigkeit des Netzwerkens zu überzeugen und sie für den BPW zu begeistern“, ergänzt Birgit Hayen.

Studentinnen können sich häufig zu Sonderkonditionen einem der 44 BPW-Clubs in Deutschland anschließen. Sie erhalten dadurch die Möglichkeit, regelmäßig gestandene Business-Frauen zu treffen und an den vielseitigen Aktivitäten der BPW-Clubs mit Vorträgen, Tagungen, Workshops, Messen und Netzwerk-Events teilzunehmen. Als Mitglied können sie auch das BPW Mentoring-Programm kostenlos nutzen. So erhalten sie mit dem Start ins Arbeitsleben gleich die richtige Unterstützung. Eines der Ziele des BPW Germany ist, bestehende Ungleichheiten in der Arbeitswelt zu reduzieren. „Wenn wir bereits junge Frauen sensibilisieren, kann jede für sich selbst zu einer Veränderung beitragen. Deshalb kooperieren wir direkt mit den Universitäten. Wenn dieses Pilotprojekt sich bewährt, freuen wir uns, mit weiteren Hochschulen in Kontakt zu treten.“

Mehr zum FCC finden Sie hier

Weitere Infos zur Ringvorlesung:
hier

Hintergrund
Zum Female Career Center (FCC) der Universität zu Köln
Das Female Career Center (FCC) wurde 2001 von der Gleichstellungsbeauftragten der Universität zu Köln initiiert. Es bietet Studentinnen, Absolventinnen, Wissenschaftlerinnen und Mitarbeiterinnen der Universität die Möglichkeit, ihr fachliches und persönliches Profil gezielt zu erweitern. Die hierfür speziell ausgewählten Seminare ergänzen das an der Hochschule erworbene Wissen um relevante Kompetenzen für eine berufliche Laufbahn in der Wirtschaft oder Wissenschaft.

Erfahrene Referentinnen vermitteln den Teilnehmerinnen wichtige Schlüsselqualifikationen und wertvolles Insiderwissen für das Studium, die Promotion und/oder den Beruf und wirken unterstützend bei der Wahrnehmung und Präsentation individueller Kompetenzen und deren professionelle Umsetzung in möglichen Berufsfeldern.

Zum BPW Germany
Mit 44 Clubs verteilt über die gesamte Bundesrepublik und rund 1.800 Mitgliedern sind die Business and Professional Women (BPW) Germany eines der größten und ältesten Berufsnetzwerke für angestellte und selbständige Frauen in Deutschland. Der in den 30er Jahren entstandene und nach der Auflösung unter den Nationalsozialisten 1951 neu gegründete gemeinnützige Verband unterstützt berufstätige Frauen auf vielfältige Weise: Neben persönlichem Austausch, Vorträgen, Tagungen und Mentoring leistet das Netzwerk politisch-gesellschaftliche Lobbyarbeit auf nationaler und internationaler Ebene und engagiert sich für humanitäre Zwecke. Der BPW Germany kooperiert mit Wirtschaft, Medien, Politik und unterstützt seine Partner in Fragen der Unternehmensverantwortung und Chancengleichheit im Beruf. 2008 zeichnete das Netzwerk für die Einführung des Equal Pay Day, des internationalen Aktionstages für Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern, in Deutschland verantwortlich und erhielt dafür 2009 die Auszeichnung „Ort im Land der Ideen“. Der BPW Germany ist Teil des BPW International, der in rund 100 Ländern, darunter 31 europäischen Ländern, vertreten ist und Beraterstatus bei den Vereinten Nationen und beim Europarat genießt. Mehr dazu unter www.bpw-germany.de
Mehr zu den BPW-Landesverbänden in Europa unter www.bpw-europe.org
Mehr zum BPW International unter www.bpw-international.org

Kontakt
Bundesgeschäftsstelle BPW Germany
Sigmaringer Straße 1, 10713 Berlin
Tel.: 030 – 311 705 15, E-Mail: info@bpw-germany.de

Henrike von Platen, Präsidentin BPW Germany e. V.
Tel.: 0174 – 3 22 01 26, E-Mail: hvp@bpw-germany.de

Simone Denzler, Pressesprecherin BPW Germany e.V.
Tel.: 0 62 21 – 5 99 50 44, E-Mail: s.denzler@bpw-germany.de 


 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

BPW GERMANY TERMINE 

26.01.2019

BPW Gesamtvorstandssitzung in Berlin


04.05.2019

women&work – die europäische Leitmesse & Kongress für Frauen und Karriere in Frankfurt


11.05.2019

BPW Mitgliederversammlung in Berlin


Logo Amazon Smile