Testimonials

BPW Testimonials

LOGIN

Bitte Name und Passwort eingeben.

Kennwort vergessen?

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Bitte unterstützen - Petition zu zentralem Anliegen selbstständiger Frauen

Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!

10.10.17


Jetzt Petition mitzeichnen!

Für viele Frauen ist Selbstständigkeit der beste Weg, um angesichts hergebrachter Rollenverteilungen Familienarbeit und Erwerbstätigkeit vereinbaren zu können. Der Gender Pay Gap ist hier aber mit 44% noch ausgeprägter als bei Arbeitnehmerinnen (21%).

Ein wesentlicher Grund dafür sind die hohen Mindestbeiträge, die Selbstständige in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung bezahlen müssen. Auch Teilzeit-Selbstständigen mit unter 1.000 Euro Einkommen wird ein fiktives Mindesteinkommen von 2.231,25 Euro unterstellt – und darauf Beiträge in Höhe von über 400 Euro pro Monat berechnet. Zum Vergleich: Angestellte zahlen (gemeinsam mit ihren Arbeitgebern!) nur 83 Euro Mindestbeitrag.

Die hohen Mindestbeiträge machen bis zu 43% des Einkommens aus – und machen eine Selbstständigkeit für viele Frauen unattraktiv. Bei einer Befragung mit 8.000 Teilehmerinnen, darunter auch vielen Familienversicherten, haben 80% der Betroffenen angegeben, sie würden gerne mehr arbeiten, wenn nicht die überproportionalen Beiträge dies unattraktiv machen würden. Die Frauen schöpfen ihr Erwerbspotenzial nicht aus – mit entsprechenden negativen Folgen auch für ihre Altersvorsorge und finanzielle Unabhängigkeit.

Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) e.V. hat die Petition „Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden“ gestartet:
www.vgsd.de/faire-beitraege

Der VGSD freut sich über jede Form von Hilfe, aber auch über Feedback und Rückfragen zum Thema der Petition und ist auch für gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten offen.

Kontakt für Verbände und Multiplikatoren:
Dr. Andreas Lutz, Vorstandsvorsitzender VGSD e.V.
lutz@vgsd.de

Studie:
"Wege zur Überwindung von Einstiegshürden für Teilzeit-Selbständige und Gründer: Belastungen durch Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge
"

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

PRESSEMITTEILUNG 

Berliner Erklärung 2017 | Bundestagswahl 2017

Wi(e)der genderblinde Wahlentscheidungen – Berliner Erklärung 2017 fordert kritischen Blick auf Gleichstellungspolitik in den


BPW GERMANY NEWS 

Bitte unterstützen - Petition zu zentralem Anliegen selbstständiger Frauen

Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!


Manifest „Starke Frauen, starke Wirtschaft“

Die Leistung der Frauen sichtbarer machen


Berliner Erklärung: Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Gemeinsam für Demokratie und Gleichberechtigung


BPW GERMANY TERMINE 

21.10.2017

BPW Club Bremen: Workshop: Sketchnotes - visuelle Notizen


23.10. - 27.10.2017

SAVE THE DATE: BPW International Congress in Kairo


06.11.2017

Digital Leadership – die Zukunft der Führung von Unternehmen: mit Dr. Michael Groß