Testimonials

BPW Testimonials

LOGIN

Bitte Name und Passwort eingeben.

Kennwort vergessen?

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

BPW Germany bei der diesjährigen Frauenrechtskonvention der Vereinten Nationen vertreten

61. CSW in New York am 13.-24. März 2017

28.03.17


Wie auch in den vergangenen Jahren war der BPW Germany bei der Frauenrechtskonvention (FRK) der Vereinten Nationen vertreten.

Dabei waren auch Vertreterinnen des BPW Germany, Henrike von Platen und Katinka Brose, als Teil der deutschen Regierungsdelegation vor Ort. Weitere BPW-Mitglieder, Marion Volk – Club München, und Dr. Bettina Schleicher – Club Berlin, waren als Teilnehmerin der FRK in New York. Insgesamt waren über 3.900 Vertretende von rund 580 Nichtregierungsorganisation aus 138 Ländern bei der diesjährigen Konferenz aktiv.

Im Zentrum der Diskussion stand die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen. In der Diskussion wurden verschiedenste Aspekte und sich bedingende Faktoren, wie auch Strukturen und Diskriminierung, aufgegriffen, die bisher die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen unterlaufen. Lohngerechtigkeit als wesentlicher Aspekt der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen war dabei Hauptthema der Verhandlungen. In den vereinbarten Schlussfolgerungen der FRK wurden sowohl Regierungen als auch der private Sektor aufgefordert, bereits bestehende Richtlinien zu Lohngerechtigkeit umzusetzen und weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die Ursachen der Lohnlücke ganzheitlich anzugehen.

“Enact, strengthen or enforce laws and regulations that uphold the principle of equal pay for equal work or work of equal value in the public and private sectors as a critical measure to eliminate the gender pay gap, provide in this regard effective means of redress and access to justice in cases of non-compliance, and promote the implementation of equal pay policies through for example social dialogue, collective bargaining, job evaluations, awareness raising campaigns, pay transparency, gender pay audits, and certification and review of pay practices and increased availability of data and analysis on the gender pay gap”

Insgesamt waren die Diskussionen von Gleichstellung als übergreifendem Thema geprägt. Neben den Verflechtungen von Gleichstellung und einer positiven Entwicklung der Wirtschaft, wurden auch Themen wie Bildung, Gesundheit, der Klimawandel oder Migration aus der Gleichstellungsperspektive betrachtet. Auch die Rolle von Männern, Vätern und Jungen als „Agents of Change“ wurde positiv herausgestellt.

UN Women Executive Director Phumzile Mlambo-Ngcuka schloss die diesjährige FRK mit dem Worten:  „It will take action throughout society; by all those who spoke to represent the commitment of young and older, of civil society and parliamentarians, of men and women alike, to embrace the great promise of finally making space for women to thrive. There has never been any excuse for the inequality that exists. Now we are seeing a healthy intolerance for inequality grow into firm and positive change.” (Quelle: UN Women, 2017)

Equal Pay NOW – Launch of Equal Pay Platform
UN Women hat mit großer Unterstützung aus Kultur, Sport, Zivilgesellschaft und Politik die neue Kampagne The 23 Pecent Robbery gelauncht. Mit der Kampagne macht UN Women auf die weltweit durchschnittliche Lohnlücke von 23 Prozent aufmerksam. Neben Oscargewinnerin Patricia Arquette und der ehem. US-Fußballspielerin Abby Wambach nahmen auch zahlreiche Regierungsvertretende, u.a. aus Neuseeland, Island, Panama, Südafrika, Großbritannien und Deutschland, teil, um verschiedenste Strategien, wie Lohngerechtigkeit gefördert und umgesetzt werden kann, aufzuzeigen. Insbesondere die hochrangige Unterstützung und die Vernetzung verschiedener Kampagnen und Akteure ist für die Schließung der Lohnlücke unerlässlich, denn die Lohnlücke konnte bisher in keinem Land der Welt geschlossen werden.
Für den 10. Equal Pay Day in Deutschland am 18. März 2017 konnte der BPW Germany auch prominente Fürsprecherinnen und Unterstützerinnen, wie Patricia Arquette, Abby Wambach und Kamal Lopez, gewinnen. Auch Phumzile Mlambo-Ngcuka hatte bereits zu Beginn der Kampagne zum 10. Equal Pay Day in Deutschland ein Statement gegeben und auf die Bedeutung von Kampagnen in der öffentlichen Diskussion hingewiesen.
Mehr unter https://www.23percentrobbery.com/#facts 
Statement von Phumzile Mlambo-Ngcuka

Closing the Gap
2009 wurde nach erfolgreichem Start der Equal Pay Day Kampagne in Deutschland im Jahr 2008 die internationale Kampagne zum Equal Pay Day von der Internationalen Föderation der Business and Professional Women ausgerufen. Beim Side Event vom BPW wurde nicht nur gezeigt, in welchen Ländern der Equal Pay Day bereits begangen wird, sondern auch welche Bedeutung Lohngerechtigkeit für das wirtschaftliche Vorankommen hat. Sowohl aus Sicht von Unternehmen als auch eines international agierenden Verbands wurde das Thema Lohngerechtigkeit angesprochen und vor allem, wie ein Umdenken im gesellschaftlichen Diskurs angestoßen werden kann.

Weiterführende Links:
UN Women:  Pressemitteilung zu den vereinbarten Schlussfolgerungen des Frauenrechtskonvention
UN Women: In Focus – Women’s Empowerment

 


 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

BPW GERMANY NEWS 

Bitte unterstützen - Petition zu zentralem Anliegen selbstständiger Frauen

Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!


Manifest „Starke Frauen, starke Wirtschaft“

Die Leistung der Frauen sichtbarer machen


BPW GERMANY TERMINE 

02.12.2017

Jasmin Solfaghari: HÄNSEL UND GRETEL - Eine Oper für die ganze Familie


05.12.2017

BPW Club Frankfurt: Top-Frau live. Diana Rutzka-Hascher - Der Weg zur Präsidentin


20.01. - 21.01.2018

BPW Leadership Training for Women