Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2019

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Manuela Schwesig eröffnet Equal Pay Day Kampagne 2017

Soiree und Fachtagung

31.10.16


Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit für Männer und Frauen sowie das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit standen im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zur Equal Pay Day Kampagne 2017 am 18. Oktober im Spreespeicher in Berlin.

Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig betonte in ihrer Eröffnungsrede:

    "Die Arbeit von Frauen ist genauso viel wert wie die Arbeit von Männern. Das muss in die Köpfe, das muss in die Strukturen und Systeme der Bewertung von Arbeit, und das muss endlich auch auf den Gehaltszettel. Deswegen bringen wir den Gesetzentwurf für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern jetzt auf den Weg. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit den vorgeschlagenen Instrumenten dazu beitragen, dass sich die Kultur in unserer Arbeitswelt zum Positiven verändert - für Frauen und Männer gleichermaßen."

Bei der Veranstaltung tauschte sich die Bundesfrauenministerin mit ihrer schwedischen Kollegin Åsa Regnér, Ministerin für Kinder, Senioren und Gleichstellung, über Wege zur Schließung der Lohnlücke aus. Zudem diskutierte Manuela Schwesig auf dem Podium mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur über Lohngerechtigkeit.


Lohnlücke zwischen Männern und Frauen

Noch immer ist Deutschland mit einer Lohnlücke zwischen Männern und Frauen von 21 Prozent unter den Schlusslichtern in Europa. Noch immer ist es in Deutschland schwierig, Familie und Beruf zu vereinbaren. Und noch immer fehlen Frauen in bestimmten Berufen, Branchen und auf den höheren Stufen der Karriereleiter. Dabei steht fest: Gleichberechtigung und faire Löhne bringen nicht nur für Frauen Vorteile, auch Männer und die Wirtschaft profitieren.

    "Chancengleichheit ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit sondern stärkt die Zukunftsfähigkeit Deutschlands", sagte Manuela Schwesig.

Die Diskussionen über Wege zur Schließung der Lohnlücke wurden am 19. Oktober auf einer Fachtagung mit Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek, Prof. Jutta Almendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin, und weiteren Gästen vertieft. Sowohl die Fachtagung als auch die Abendveranstaltung wirden von der Geschäftsstelle Forum Equal Pay Day organisiert.


Equal Pay Day

Der landesweite Aktionstag Equal Pay Day wird vom Business und Professional Women - Germany e.V. (BPW Germany) initiiert und durch das Bundesfamilienministerium gefördert. Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen seit Jahresanfang umsonst arbeiten müssen, während Männer in der gleichen Zeit bereits für ihre Arbeit bezahlt werden. Der letzte Equal Pay Day war am 19. März 2016. 2017 wird es am 18. März zum zehnten Mal in Deutschland stattfinden.


Hier finden Sie Fotos und Videos von den Veranstaltungen:

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/manuela-schwesig-eroeffnet-equal-pay-day-kampagne-2017/111916

https://www.flickr.com/photos/bpwgermany/albums

https://voicerepublic.com/talks/equal-pay-day-auftakt-2017


 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

BPW GERMANY NEWS 

Equal Pay Day mit Happy End

Jasmin Solfaghari (Fördermitglied BPW Germany) inszeniert Flotows Oper "Martha" in Annaberg


BPW D-A-CH Tagung in Weiler (Allgäu) vom 15.-17. Juni 2018

Arbeit hoch 4 oder Karriere 4.0 - Wie Frauen die digitale Zukunft gestalten


BPW Germany auf der women&work 2018

Europas größte Messe-Kongress für Frauen am 28. April in Frankfurt


BPW GERMANY TERMINE 

21.06. - 24.06.2018

BPW Hanse Netzwerk 2018 in Rostock


11.08.2018

Young BPW - NRW-Tag 2018 in Bonn


17.08. - 20.08.2018

SAVE THE DATE: BPW Riga lädt ein zum 25jährigen Jubiläum