NEWSLETTER

 
   
   
 

Berlin, 12. November 2015

Sehr geehrte Business and Professional Women,
sehr geehrte Leserinnen und Leser,

die letzten Wochen des Jahres liegen vor uns und damit eine hervorragende Zeit, um beruflich und privat Bilanz zu ziehen. Wurden die bisherigen Erwartungen erfüllt, Vorgenommenes umgesetzt – oder alles hat doch einen ganz anderen Lauf genommen? Auch bei XXY UNGELÖST. ZUKUNFT 2060, der ersten Konferenz, die von einem Frauen-und einem Männerverband gemeinsam veranstaltet wurde, war der Ausgang unbestimmt. Das Ergebnis lässt sich sehen – erste Impressionen vom 31. Oktober finden Sie hier. Besonderer Dank gilt den 90 Teilnehmerinnen und 30 Teilnehmern, die engagiert ein ganzes Ideen- und Maßnahmenbündel schnürten, um die Zukunft für Frauen und Männer positiv zu gestalten.

Wenn wir Strukturen, Denken und Handeln ändern wollen, müssen sich 100 Prozent der Gesellschaft an diesem Prozess beteiligen. Deshalb wünschen wir uns nicht nur bei der nächsten XXY Tagung eine 50:50-Quote, sondern auch in den Parlamenten. Das Aktionsbündnis Parité in den Parlamenten will Popularklage beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof zu erheben. Beteiligen Sie sich!

Um BERUFE MIT ZUKUNFT ging es in den vergangenen Tagen bei den Equal Pay Day Foren. Unter dem Motto „Was ist meine Arbeit wert?“ läuteten wir am 3. November mit Bundesministerin Manuela Schwesig und rund 120 Gästen die Equal Pay Day Kampagne 2016 ein. Fotos finden Sie auf Flickr und Beiträge in den Medien hier. Nicht weniger erkenntnisreich war das zweite EPD Forum in Frankfurt am Main. Seien Sie dabei, wenn es am 18. November in Düsseldorf in die dritte Runde geht.

Zum Erfolg unserer Equal Pay Day Kampagne gehört es inzwischen, dass die roten Taschen und Fähnchen auf der ganzen Welt auftauchen. Das verdanken wir vor allem dem globalen Netzwerk der Business and Professional Women. So sprachen Dr. Yasmin Darwich, BPW International Präsidentin, und Bundeskanzlerin Merkel erst kürzlich während des UN Private Sector Forum in New York über den Equal Pay Day in Deutschland. Lesen Sie (nicht nur deshalb) die letzten News from the President. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Wir wünschen Ihnen eine unbeschwerte Zeit bis zum Jahresende und viel Spaß dabei, über die Vorhaben 2016 zu sinnen. Termine zur Auswahl – vom Schlagfertigkeitsseminar mit Bestseller-Autorin Nicole Staudinger in Ulm bis zur 15. BPW European Conference in Zürich– gibt es genug!


Ihre
Henrike von Platen
Präsidentin

 

 


Verlosung: Ticket für die erste Transatlantic Alliance Conference

Am 24. November 2015 findet im Berliner Betahaus die Transatlantic Alliance Conference 2015 statt. Die neue Konferenz bringt Experten und Expertinnen aus den USA, West- sowie Ost-Europa zusammen, um die neuesten Entwicklungen in der Tech- und Finanzbranche zu diskutieren. Der BPW Germany verlost exklusiv an seine Mitglieder 3x1 Ticket. Lassen Sie sich diese Möglichkeit, eine transatlantische Sichtweise auf einen Schlag geboten zu bekommen, nicht entgehen!

>> Gewinnspiel


Henrike von Platen wird Hochschulrätin an der Hochschule München

Henrike von Platen, Präsidentin des BPW Germany, wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zur neuen Hochschulrätin an der Hochschule München ernannt.

>> Pressemitteilung der Hochschule München


NEU für Frauen und Männer ab 40 JAHREN

Die Resonanz auf die Workshop-Reihe MEINE WERTE – MEINE ZUKUNFT für Young Professionals im Rahmen des Projekts „Building on Diversity“ war durchweg positiv und die Nachfrage von Älteren groß! Aus diesem Anlass startet der BPW Germany ein Seminar am 5./6. Februar 2016 als Pilotprojekt für Frauen und Männern ab 40 Jahren.

>> weiter


Global Summit of Women 2016

Der BPW International ist “Global Member” und der BPW Germany “International Partner” des Global Summit of Women vom 9. bis 11. Juni 2016 in Warschau. Das Summit beging im Mai in Sao Paolo sein 25. Jubiläum mit 1.000 Teilnehmenden aus 62 Ländern. Das Thema des 2016 lautet “Women: Building an Inclusive Economy in the Digital Age”.

>> Infos und Anmeldung


Unterstützen Sie geflüchtete Frauen bei der Jobsuche

BPW Europe ruft Clubs und Verbände auf, geflüchtete Frauen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz zu unterstützen. Auch wenn derzeit weniger Frauen als Männer nach Deutschland flüchten, benötigen sie in vielen Fällen besondere Hilfen und Schutz. Helfen Sie – im Geiste der BPW-Werte, damit diese Frauen Teilhabe in Deutschland erleben.

>> weiter


                                                                                               


News und juristischer Service aus dem ULA Netzwerk

Der BPW Germany ist seit September kooperierendes Mitglied im größten Dachverband für Fach- und Führungskräfteorganisationen ULA. Zusätzlich können BPW-Mitglieder zu Sonderkonditionen dem VFF e.V. beitreten und sich in arbeits- und dienstrechtlichen Belangen beraten lassen. Den ULA-Newsletter können Sie hier abonnieren. Über Neuigkeiten auf europäischer Ebene informiert das von der ULA mitbegründete Netzwerk CEC – European Managers.


BPW Germany Termine 2015/2016

Über viele weitere Termine und Neuigkeiten informieren wir Sie bis zum nächsten Newsletter auf Facebook, Twitter, LinkedIn und wie immer unter:

>> www.bpw-germany.de/aktivitaeten/termine/

>> www.bpw-germany.de/neuigkeiten/


Equal Pay Day

Nach zwei erkenntnisreichen Tagen in Berlin und Frankfurt am Main, gehen die EPD Foren am 18. November 2015 in Düsseldorf in die letzte Runde. Melden Sie sich jetzt an und diskutieren Sie mit unter dem Motto BERUFE MIT ZUKUNFT. WAS IST MEINE ARBEIT WERT? 

>> www.equalpayday.de

>> EPD Newsletter

 
   
 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.

Direkte Antworten auf diese E-Mail können nicht verarbeitet werden. Bitte nutzen Sie für allgemeine Anfragen unser Kontaktformular.

BPW Germany e.V., Bundesgeschäftsstelle, Schloßstraße 25, 12163 Berlin, Tel. +49 30 55 07 52 09
E-Mail: info@bpw-germany.de - Internet: www.bpw-germany.de
Präsidentin: Uta Zech
Steuernummer: 27/657/53111 - Vereinsregister-Nr. beim AG Wiesbaden: 22 VR 2307
Lobbyliste des Deutschen Bundestags | EU-Transparenz-Register Nr. 836392015840-91