Testimonials

BPW Testimonials

LOGIN

Bitte Name und Passwort eingeben.

Kennwort vergessen?

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

19.10. - 20.10.2017

3. Ada Lovelace Festival in Berlin: Connecting Women in Computing & Technology

19.10.17


Es ist endlich soweit: am 19. - 20. Oktober findet das 3. Ada Lovelace Festival 2017 statt!



Sie sind BPW Mitglied?
Dann haben Sie auf jeden Fall die Chance am Ada Lovelace Festival 2017 teilzunehmen!
Alle BPW-Mitglieder erhalten exklusiv einen Rabatt in Höhe von 20%.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an info@bpw-germany.de.

Bereits zum 3. Mal in Folge findet dieses Jahr das Ada Lovelace Festival in Berlin statt. Am 19. und 20. Oktober 2017 treffen sich IT-Frauen aus aller Welt in der Berliner Bolle Meierei. Das Festival, veranstaltet von EUROFORUM und WirtschaftsWoche, ist die erste europäische Crossover-Plattform für Frauen aus der Informatik- und Technologiebranche. Die Veranstaltung sei „ein Ort, wo Frauen in der Techindustrie sich versammeln, netzwerken und gemeinsam einen Beitrag leisten, die Zukunft zu codieren“ (Prof. Miriam Meckel, WirtschaftsWoche). Im Namen der weltweit ersten Programmiererin Ada Lovelace nehmen die Festivalbesucherinnen an wegweisenden Keynotes, interaktiven Diskussionen, innovativen Power-Workshops und spannenden Networking-Formaten teil.

Das Ada Lovelace Festival ist eine einzigartige Plattform
für den branchenspezifischen Fachaustausch und qualifiziertes Networking – und zwar über alle Hierarchiestufen hinweg. Aufgrund der internationalen Ausrichtung ist die Veranstaltung rein englisch-sprachig. Professionals treffen sich auf Augenhöhe und erfahren Details über Business-Highlights, Forschungs-Insights und Leadership-Skills. Young Professionals bekommen Gelegenheit, sich mit hochkarätigen Kontakten zu vernetzen, Vorbilder zu treffen und aktiv am Wissenstransfer teilzunehmen. Und Studenten knüpfen frühzeitig karrierefördernde Verbindungen zu den wichtigsten IT-Unternehmen, bauen ihre Netzwerke auf und finden Inspiration und Mentoring.

Namenspatronin des Festivals ist Ada Lovelace.
Die Mathematikerin lebte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Als erste Programmiererin, die für die leider nie fertig gestellte „Analytical Engine“, der Rechenmaschine von Charles Babbage ein Programm entwickelte, ist sie bis heute für viele Frauen ein wichtiges Vorbild.

Inspirierend und innovativ: mehr als 70 IT-Expertinnen und -Experten
Wer das Festival besucht, kann viel mitnehmen. Mehr als 70 IT-Expertinnen und -Vordenkerinnen präsentieren in einer Vielzahl von Formaten ihr Wissen, bringen Zukunftsdenken auf den Punkt und rücken die Bedetung von Frauen in der IT in den Mittelpunkt. Eröffnet wird das 3. Ada Lovelace Festival am 19. Oktober von Miriam Meckel, die sich gleich danach mit Maxine Williams (Global Head of Diversity, Facebook) austauscht. Weiter geht es auf der Hauptbühne mit einer Keynote zum Thema Talent in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung (Jacqueline de Rojas, techUK). Im Panel „Tech Education – the key driver of the new economy“ treffen Tom Bachem (CODE University), Prof. Dr. Gesche Joost (University of the Arts Berlin) und Anne Kauth (The Minerva Project) zusammen. 

Weitere Keynotes auf der Hauptbühne behandeln die Themen „Design a future we all want to live in“ (Martin Wezowski, SAP), und „Opportunities & potential of femtech“ (Ida Tin, Clue) So bezieht Leah Blessin, Managing Director bei Accenture, klar Stellung auf der Hauptbühne, wenn sie sagt, dass zu viele Verantwortliche naiv handeln, indem sie Künstlicher Intelligenz erst in vielen Jahren einen nennenswerten Einfluss zuschreiben. Auch am zweiten Tag bleibt es spannend: Auf der Hauptbühne kommen u.a. Angelika Gifford (Hewlett Packard), Andra Keay (Silicon Valley Robotics & Robot Launch), Dr. Marily Nika (Google and London Geekettes) und Jessica Federer (Digital Leader) zu Wort. 

Themenbühnen zu „Tech“ und „Skill“

Auch auf den Themenbühnen gibt es über die zwei Tage ein Festival der Insights und Inspirationen. Dr. Viola Bensinger (Greenberg Traurig Fermany LLP) spricht über rechtliche Aspekte der Künstlichen Intelligenz, Christine Regitz (SAP) über den Energieverbrauch einer Welt von Cloud-Software und Agnieszka M. Walorska (Creative Construction) über ein „feministisches Utopia“. Claudia Kessler (HE Space Operations) ist eine der wenigen Führungskräfte in der Luft- und Raumfahrt und tritt für mehr Frauen im Weltraum ein und Dr. Nina Röhrs argumentiert aus der Kunstsicht „neuen digitalen Humanismus“. Dr. Tereza Iofciu (mytaxi) blickt beim „Data Engineering“ hinter die Kulissen und Bianca Michael und Nicole Blankart (DB Systel) geben unter dem Titel „Keeping Victoria’s secret“ wichtige Hinweise für den Datenschutz.
Workshops: Hautnah dabei

Das Festivalprogramm wird komplettiert durch eine Vielzahl von Workshops, die von den Teilnehmern aktiv mitgestaltet werden können. Hier geht es zum Beispiel um die Begegnung der IT mit Automotive, wie man seine eigene Marke entwickelt und natürlich um Coding-Herausforderungen, wie man es von einem Ada Lovelace Festival erwartet. Weitere Workshops fokussieren sich auf die Themen AI und Big Data, Superkräfte für die Karriere und Machine Learning.

All das ist nur ein Ausschnitt aus dem, was das Festival bietet.
Das detaillierte Programm des 3. Ada Lovelace Festival ist abrufbar unter:
www.ada-lovelace-festival.com
#ada17

Ein Event von EUROFORUM Deutschland und der WirtschaftsWoche, in Kooperation mit BPW Germany e.V.

Auf zu #ada17!


 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

PRESSEMITTEILUNG 

Berliner Erklärung 2017 | Bundestagswahl 2017

Wi(e)der genderblinde Wahlentscheidungen – Berliner Erklärung 2017 fordert kritischen Blick auf Gleichstellungspolitik in den


BPW GERMANY NEWS 

Bitte unterstützen - Petition zu zentralem Anliegen selbstständiger Frauen

Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!


Manifest „Starke Frauen, starke Wirtschaft“

Die Leistung der Frauen sichtbarer machen


Berliner Erklärung: Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Gemeinsam für Demokratie und Gleichberechtigung


BPW GERMANY TERMINE 

21.10.2017

BPW Club Bremen: Workshop: Sketchnotes - visuelle Notizen


23.10. - 27.10.2017

SAVE THE DATE: BPW International Congress in Kairo


06.11.2017

Digital Leadership – die Zukunft der Führung von Unternehmen: mit Dr. Michael Groß